Von eBikes, dem Bärengartenweg und einer Menge Baustellen

Es ist ein bisschen hektisch. Noch in dieser Woche wollen wir gern mit der Vermietung der eBikes beginnen. Tausend Sachen sind zu tun. Software muss eingerichtet werden. Fahrradständer fehlen noch und auch die Werbung muss zuende gebracht werden. Die Ausschreibung für die Außenflächen am Stadthaus hat einen Sieger und mit dem Bärengartenweg soll der erste Wanderweg nun ein Facelift erhalten. Und: Auch der Relaunch der Website der Stadt ist konzeptionell fertig und soll bis zum Herbst umgesetzt sein. Alles, damit wir in der kommenden Saison einen wirklichen Schritt weiter kommen. Langeweile kommt gerade nicht auf. Aber so langsam kommen wir auch in die Umsetzung mit Vielem, was lange, teilweise zulange schon liegt.

Das Stadthaus wird seine Außenflächen bekommen. Die Firma Schmidtbau hat hierfür nach öffentlicher Ausschreibung den Zuschlag erhalten. Parallel dazu werden wir im September definitiv wissen, welche Optionen wir für die Nutzung des Stadthauses haben. Da nämlich haben wir einen finalen Termin beim Fördermittelgeber, der schon eine Weile prüft, was wir alles tun dürften und ob wir beispielsweise im derzeitigen Rathaus eine Arztpraxis andenken können. Wenn man dem folgt, dann lautet der Vorschlag, den der Rat dann von mir vorgelegt wie folgt: Im derzeitigen Rathaus das Meldeamt, das Gewerbeamt und ein zentraler Bürgerservice für alle sonstigen Angelegenheiten belassen. Eine Arztpraxis, Räume für interessierte Vereine und das Jugendparlament ergänzen das Ganze. Vorteil: Entgegen der Raumkonzeption im Stadthaus könnten Vereine wirklich eigene Räume bekommen. Abschließbar und damit auch mit dem eigenen Inventar. Im Stadthaus zöge dann der Rest der Verwaltung inklusive Standesamt ein, was für die Altstadt ein wirklicher Gewinn und für die 1,6 Millionen Euro Immobilie eine würdige Nutzung wäre. Für die Touristinformation werden wir uns eine Lösung dort schaffen, wo die meisten Gäste ankommen. In der Nähe unserer Parkplätze. Aber soweit sind wir noch nicht.

Beginnen wird nun auch die Straßenreparatur. Hier haben wir den Auftrag ebenfalls per Ausschreibung vergeben. Beginnen werden die Arbeiten Mitte August und sich dann von Ortsteil zu Ortsteil bewegen. Starten werden wir in Erdmannsdorf. Wie es dann weitergeht, werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Abschließen konnten wir inzwischen den ersten Hochwassersanierungsabschnitt in Kunnersdorf. Hier haben wir die Schäden des Sommerhochwassers 13 beseitigt und zugleich (auf Kosten der Stadt und nicht per Förderung) die Wasserentnahmestelle für die Feuerwehr so eingebaut, wie es hätte bereits 2002 geschehen müssen. Diese liegt jetzt 30 Zentimeter tiefer im Bach und staut diesen hoffentlich nicht mehr so an, dass er wieder zugeschwemmt wird, was in 2013 die Ursache für die Überschwemmung war. Ich denke, das Projekt ist wirklich gelungen und so warten wir nun gespannt auf die wasserrechtliche Genehmigung, um am Schwarzbach das zweite Projekt beginnen zu können. Schliesslich dürfen wir wegen des Forellenschutzes nur bis Ende September in den Bächen bauen.

Damit wir auch im Bereich des Tourismus vorwärts kommen, haben wir neben den eBikes und neuer Website auch den ersten Wanderweg auf dem Reparaturzettel. Beginnen wollen wir beim arg gebeutelten Bärengartenweg. HIer wollen wir in dieser Woche festlegen, was in diesem Jahr hier getan werden soll. Den Lückenschluss im Zschopautalradweg werden wir erst im kommenden Jahr umsetzen können. Flöha hatte nach jahrelangem Verschiebebahnhof unsererseits nun in diesem Haushalt das Projekt nicht vorgesehen, weil keiner damit gerechnet hat, dass wir dies nun endlich wollen. Für das kommende Jahr haben sich beide Bürgermeister verständigt, dass das Projekt umgesetzt wird.

Ab dem 8.9. werden wir dann auch die Eigenprojekte starten. Das bedeutet: Sauberlaufzone und Schultür-Reparatur in der Grundschule – Fussbodensanierung in der Kita und einiges mehr soll dann von der neuen Mitarbeiterin im Bauamt geleitet werden. Sozusagen als Einarbeitungsprogramm.

Ich denke, auch August und September werden damit nicht wirklich langweilig werden. Ich selbst mach dennoch Pause. Ab kommender Woche fahren wir in den Urlaub.

Teilen ist mehr :-)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.