Lokalpolitik

Kreistag – Warum ich kandidiere.

Sie haben es ja den Plakaten vielleicht schon entnehmen können. Auch ich kandidiere für den Kreistag. Ich habe lange überlegt und am Ende nun doch ja gesagt. Ein wenig gezögert habe ich, weil wir in Augustusburg ja auch schon zu tun haben. genug noch, um die kommenden zehn Jahre durchzustarten. Und das werden wir auch! Dennoch habe ich mich entschieden, auch im Kreis Verantwortung als Kreisrat übernehmen zu wollen. Dies vor allem weil ich glaube, dass unsere Region in diesem recht großen Kreis eine weitere, starke Stimme gebrauchen kann.

Mehr Wertschätzung für Tourismus! Wir merken noch immer sehr oft, dass wir am Rand dieses großen Kreises mit unseren Interessen noch selten Gehör finden. Vor allem deshalb, weil gerade unsere touristische Orientierung der Stadt in einem ansonsten nicht mit diesem Schwerpunkt operierenden Landkreis oft noch alleine stehen. Dabei ist der Tourismus für viele Städte und Gemeinden bei uns ein wirklicher Zukunftsmarkt. Auch und vor allem, weil wir hier noch wirklich Luft nach oben haben. Dies sollte in Zukunft ein größeres Gewicht bekommen. Beim Bau von Wander- und Radwegen. Aber auch bei den Förderungen touristische Destinationen.

Ein weitere Punkt wird ebenfalls niemanden verwundern. Als Kämpfer für die Digitalisierung und den Breitbandausbau kann ich mit dem, was der Kreis bisher geleistet hat, nicht zufrieden sein. Wir müssen uns der digitalen Evolution stellen. Das ist eine große Aufgabe. Hier müssen wir in Zukunft deutlich mehr tun. Denn die Schaffung der Infrastruktur dafür ist eine der größten Chancen für die Entwicklung des ländlichen Raumes seit der Elektrizität, der Dampfmaschine und der Eisenbahn zusammen. Dies gilt nicht nur für die Entwicklung von zukunftsfähigen Standorten für die Wirtschaft und damit auch mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen. Dies gilt vor allem auch für die Zugänglichkeit von Dienstleistungen des Kreises für seine Bürger. Gerade in einem so großen Flächenkreis müssen wir intensiv daran arbeiten, mehr Dienstleistungen digital zur Verfügung zu stellen. Das ist eine große und wichtige Aufgabe. Es sollte künftig niemand mehr für einen Antrag einen halben Tag im Auto sitzen, wenn dies nich unbedingt nötig ist!

Auto ist ein schönes Stichwort: Denn eigentlich brauchen wir einen deutlich besseren ÖPNV, um unsere Orte attraktiv zu halten. Wenn man so will, brauchen wir eine „kleine Verkehrswende“, also die Kombination aus verschiedenen Angeboten wie Bus, Bahn und Car bzw. Bike-Sharing! Es muss wieder möglich sein, sich im Kreis zu vernünftigen Konditionen und in einem lebensnahe Takt bewegen zu können. Und das auch, wenn die Schule Ferien hat. Denn das Leben der Bürger macht dann keine Pause! Es geht auch dann weiter. Nur eben oftmals ohne Bus. Das kann und darf künftig nicht sein.

Was die Politik selbst betrifft, so möchte ich mich für mehr direkte Bürgerbeteiligung und eine höhere Transparenz der Arbeit einsetzen. Es ist noch immer schwierig, sich direkt als Bürger einzubringen oder auch genau zu wissen, was, wann, warum beschlossen oder nicht beschlossen wird. Hier kann ebenfalls das Netz helfen und mehr Offenheit und Information schaffen. Dass dies geht, haben wir hier bei uns ja bereits praktiziert. Ebenso die Bürgerbeteiligung, die per Netz mehr als einfach ist. Ich möchte, dass ein Teil des Kreishaushaltes, der zu wesentlichen Teilen aus den Budgets der Kommunen finanziert wird, den Bürgern für eigene Ideen und Projekte zur Verfügung gestellt wird. Ich möchte, dass Bürger, die sich einbringen wollen, auch die Möglichkeiten dafür bekommen. Unkompliziert und schnell. Wir müssen die Bürger besser beteiligen und ihnen wieder mehr Vertrauen in die eigene Tat zurückgeben. Das schafft mehr Identität, als alle von Werbeagenturen erdachten Versuche, einem Großkreis eine einheitliche Identität zu erfinden.

Lassen Sie uns einen Kreis der Regionen schaffen. Der vielen Regionen, die eigene Ideen, eigene Geschichten und eigene Vorstellungen haben. Und lassen Sie den Kreis das sein, was dies braucht. Einen Motor, der dies ermöglicht. Ich bitte Sie daher um Ihre Stimme. Lassen Sie uns an diesen Zielen gemeinsam arbeiten.

Teilen ist mehr :-)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.