Wir sind „Digitale Stadt“ 2016 ;-)

Die Kurkunden_seite_1LEINSTADTMENSCHEN haben beider City-Offensive „Ab in die Mitte“, einem Wettbewerb, bei dem Städte ihre Innenstadtbelebungsprojekte jedes Jahr einreichen können, den Sonderpreis der Landesregierung für die „Digitale Stadt“ gewonnen. Den mit 10 TEUR dotierten Preis teilen wir uns in diesem Jahr mit der Stadt Rochlitz, die ebenfalls prämiert wurde. Zudem erhielten wir noch zusätzlich einen Anerkennungspreis für das Projekt oben drauf, der mit 6 TEUR dotiert wurde. Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt diese Anerkennung gefunden hat. Vor allem sind wir stolz auf die Begründungen der Jury, die das Projekt an sich in seinen Facetten gut beschreibt. Danke an alle, die uns hier unterstützen. Es ist ein schöner Ansporn, das Ganze nun mit voller Kraft ins Ziel zu führen.

Hier die Begründungen im Wortlaut.

  1. Preis „Digitale Stadt“

Das berühmte Schloss Augustusburg ist ein Touristenmagnet und thront hoch über der Stadt, die aber leider kaum davon profitieren kann. Mit dem Projekt „Kleinstadtmenschen“ soll auf die Besonderheiten der Stadt aufmerksam gemacht und die Geschichten seiner Bewohner erlebbar gemacht werden. Überzeugt hat die Jury, die Verknüpfung moderner digitaler Möglichkeiten mit dem Engagement der Bewohner Augustusburgs. Der Besucher kann eintauchen in die Geschichte dieser Stadt, sich aber auch ein Bild von ihrer Vergangenheit machen. Durch authentische Berichte und kleinen Filmen wird diese Kleinstadt erlebbar, es entsteht eine Art historischer Streetview, ein digitales Vermächtnis von Augustusburg. Die Einbeziehung der Händler durch das angebotene Bonussystem verändert die Wegeführung und belohnt den Besucher fürseine Neugier.

urkunden_seite_2

2. Zum „Anerkennungspreis“ heißt es

Das spannende Projekt der „erzählenden Stadt“ bringt auf besondere Weise Licht in die Vergangenheit der Stadt Augustusburg. Mit dem Ausbau des hochmodernen Breitband-Netzes wird eine innovative Infrastruktur geschaffen, die es erlaubt, die Historie ins digitale Zeitalter zu überführen. Neben der Präsentation der Stadt stehen jedoch vor allem die Menschen im Mittelpunkt – sowohl die Geschichtenerzähler als auch die Zuhörer und Entdecker. Damit zeigt der Beitrag einen einzigartigen Weg, Zeitzeugenberichte auch dem jüngeren Publikum auf spielerische Art nahe zu bringen. Aus diesem Grund wird Augustusbug mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Geplant ist nicht nur eine einzigartige Geschichtensammlung in digitaler Form, an der wir bereits arbeiten. Geplant ist vielmehr auch der flächendeckende Ausbau eines W-LAN-Netzes in der Altstadt, der nicht nur die Nutzung des neuen digitalen Vermächtnisses ermöglichen soll. Es soll vor allem einen absolut barrierefreien Zugang zum weltweiten Datennetz ermöglichen und Basis sein für weitere Dienste, die wir in der Stadt künftig entwickeln werden. So ist die Steuerung von Gebäuden und  Infrastruktur wie Straßenlampen etc. geplant – auch Servicedienste für ältere Menschen sollen auf Basis der Infrastruktur künftig möglich sein. Die KLEINSTADTMENSCHEN sind nur ein erster Schritt hin zu einer digitalen Stadt, die wir in den kommenden Jahren entwickeln wollen und die Lösungen für viele Probleme finden muss. Auf Basis modernster Infrastruktur wird hier vieles möglich sein.

Teilen ist mehr 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.