Informationen zum Thema Flüchtlinge in Augustusburg

Wie Sie bereits wissen, bereiten auch wir uns darauf vor, unseren Beitrag zur Bewältigung des Flüchtlingsstroms zu leisten. Um alle über die Details zu informieren, haben wir heute Abend zunächst den Stadtrat und morgen Abend unsere Bürger (Mehrzweckhalle Augustusburg, 19 Uhr) eingeladen. Zutritt haben hier auch nur Bürger unserer Stadt und wir werden von unserem Hausrecht Gebrauch machen. Die Veranstaltung soll dazu diesen, Sie alle zu informieren und zu versuchen, Ihre Fragen zu klären. Ich möchte daher bereits jetzt alle bitten, eine sachliche Gesprächsebene zu finden, um dies auch möglich zu machen. Die Aufgabe, die wir hier umsetzen, ist der Beitrag, den alle Kommunen und Städte zu leisten haben. Und es ist zugleich auch eine humanitäre Aufgabe. Wir arbeiten seit Freitag mit Hochdruck an der Planung und versuchen hier, einen für alle gangbaren Weg zu finden. Unterstützen Sie uns dabei.

Nach der Veranstaltung am Mittwoch werden wir für alle, die nicht teilnehmen konnten, die Informationen an dieser Stelle und auf Augustusburg.de bekannt geben. Zudem werden wir das nächste Amtsblatt ebenfalls dazu verwenden, Sie zu informieren. Ich möchte nicht versäumen, dem inzwischen sehr großen Kreis an Unterstützern zu danken, die uns als Stadtverwaltung bei der Umsetzung des Vorhabens helfen wollen. Danke dafür. Ich sehe das Ganze auch als eine Chance zu zeigen, dass Heidenau nicht repräsentativ für Sachsen, Ostdeutschland und Deutschland insgesamt ist und das wir auch mit außergewöhnlichen Situationen umgehen können. Deutschland hat seinen Anteil an dieser Entwicklung. Wenn wir uns nicht für die dritte Welt interessieren und vor Ort mit aufbauen, dann kommt die dritte Welt zu uns. Das ist keine Überraschung in  Zeiten, in denen man auch im entlegensten Winkel der Erde sehen kann, dass es auch noch ein Leben ohne Wellblechhütte und Krieg gibt.

Teilen ist mehr 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Kommentare

  1. Guten Morgen , nachdem ich mir gestern Abend ihre Ausführungen zum Thema „Asylanten in Augustusburg “ anhörte ließ ich mir das ganze vergangene Nacht alles noch einmal durch den Kopf gehen.
    Besonders kritisch betrachte ich die Aussage “ Eigentum verpflichtet “ zur Frage Asylanten und Kriminalität.
    Im Art. 14 GG wird diese Aussage anders definiert…. Leider fiel mir der Artikel gestern nicht ein und da ich mich nicht in die Reihe der Unwissenden einreihen wollte melde ich mich nun.
    Ich hoffe das diese Aussage aus Unwissenheit über unser geltendes Recht geschah und nicht ernst gemeint war. Ich Bitte um eine Richtigstellung.
    Mfg Bryan Steffan

    Antworten

    1. facebook-profile-picture

      Der Richtigkeit halber darf ich darauf verweisen, dass diese Aussage nicht von mir, sondern von der Polizei so getroffen wurde und ich hier deshalb auch nichts richtigzustellen habe. Für diesen Bereich sehe ich mich auch nicht als ausreichend kompetent an. Im Kern aber ist es so, dass sich eine gewissen Sicherungsverpflichtung aus dem Eigentum ableitet, was wir alle im Normalfall auch nach dem eigenen Sicherheitsempfinden mal intensiver, mal weniger intensiv umsetzen. Ein unverschlossenes Haus wird schwer versicherbar sein. Ich gehe davon aus, dass die gestern getätigte Aussage dahingehend zu verstehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.