Jetzt geht es los!

Der erste Doppelhaushalt der Stadt Augustusburg wurde in dieser Woche seitens der Kommunalaufsichtg bestätigt. Damit haben wir grünes Licht für den erste Doppelhaushalt der Stadt, der eine ganze Reihe wichtiger Projekte beinhaltet. Veröffentlicht ist der Beschluss der Haushaltssatzung im aktuellen Amtsblatt. Doch Details gibt es im Beschluss ja keine, weil dieser auf den sehr umfangreichen Haushalt referenziert. Hier also noch einmal die wichtigsten Projekte der Jahre 15/16. Nicht erwähnt sind hier Vorhaben wie beispielsweise die neue Jugendarbeit, die Neugestaltung der Bibliotheken oder die Torismusprojekte. Diese Positionen summieren sich in diesem Jahr auf rund 70 TEUR. Ein mehr als Vielfaches dessen, was hier früher eingesetzt wurde. Nun einige der größeren Vorhaben im Überblick.

1. Bau der neuen Kleinsportanlage Erdmannsdorf & neue Buswendeschleife für Schulbusse

Hier läuft derzeit die Planung. Ziel ist, die neue Sportanlage für unsere Grundschule noch in diesem Jahr zu bauen. Nachdem wir die lange verschleppte Brandschutzertüchtigung des Gebäudes abgeschlossen haben, der Vorplatz gerichtet und auch die historische Schultür endlich auch wieder sicher ist, wird auch ansonsten im Umfeld von Hort und Schule einiges passieren. So wollen wir in diesem Jahr die Planung für eine neue Buswendeschleife/Parkmöglichkeit an der Chemnitzer Straße abschließen, die im kommenden Jahr dann gebaut werden soll. Rund 260 TEUR wird dieses Vorhaben voraussichtlich kosten. Hier werden dann die Schulbusse und auch die Eltern die Kinder sicher zur Schule bringen können, ohne jeden Morgen vor der Schule das Chaos ausbrechen zu lassen. Auch die LInienbusse werden diesen Platz dann nutzen, der uns von der Kirchgemeinde per Erbpacht zur Verfügung gestellt werden  wird. Zudem entstehen Parkmöglichkeiten für die Turnhalle. Somit wird dann auch das Parken auf dem Schulhof entfallen. Die Basis dafür, auch diesen in Perspektive dann neu zu gestalten. Ein weiterer Schritt, unsere Grundschule ein Stück attraktiver und zukunftssicherer zu machen.

2. Planung der neuen Jahnkampfbahn

Hierzu habe ich hier im Blog bereits berichtet. Wir planen hier nun gemeinsam mit allen Vereinen und dem Gymnasium die neue Sportstätte, die dann für die Vereine aber auch für alle Bürger als zentrale Sportstätte der Stadt zur Verfügung stehen soll. Bis August werden wir die Pläne soweit vorangetrieben haben, dass wir fristgerecht einen Förderantrag stellen können. Wir hoffen, dass wir den Bauabschnitt 1, der einen neuen Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage und ein neue Sport-Funktionsgebäude umfasst, schon 2016 in Angriff nehmen können. Rund 450 TEUR sind als Eigenmittel vorgesehen. Darin enthalten ist der Erlös aus einer möglichen Veräußerung der alten Feuerwache. Hier wollten wir eigentlich die Sporträume unterbringen, was nach genauerer Planung jedoch als nicht machbar herausstellte.

3. Sanierung Schönthalbrücke

Hier sind wir derzeit dabei, die in die jahre gekommene Brücke im Schönthal endlich zu sanieren und dabei auch aufzulasten. Der dahinter befindliche Betrieb benötigt diese Brücke dringend und ist darauf angewiesen.

4. Planungsauftrag für den Kräuterrundweg ums Schloß

Auch dies habe ich im Amtsblatt kurz beschrieben. Anna von Sachsen hat uns hier eine Idee geliefert, die hervorragend zur Aufwertung der Burg ihres Gatten in unserer Zeit geeignet scheint: Durch den ehemaligen Schulgarten wollen wir das letzte, für einen Rundweg ums Schloß fehlende Wegstück bauen. Doch dies soll nicht einfach nur ein Weg sein. Wir wollen neben der an dieser Stelle hervorragenden Aussicht auch eine kleine Attraktion schaffen. Mit einem Kräutergarten nach historischem Vorbild wollen die die Tradition der Anna von Sachsen aufgreifen, die als erste Apothekerin Deutschlands gilt. Ein solcher Pfad soll die Kräuterwelt erlebbar machen und hier vor allem Familien anziehen. Zudem bietet der die Möglichkeit, weitere Angebote zu entwickeln. Derzeit arbeite ich an einem Grundkonzept für eine Kräutermanufaktur, die Gewürze und Öle produzieren und verkaufen oder Kräuterseminare an den Wochenenden anbieten könnte. Denkbar wäre, dies auf Basis eines Vereines zu gestalten. Während das noch Zukunftsmusik ist, wird der Weg nun real.

5. Planung & Umsetzung Außenbereich Gymnasium

Hier haben wir ebenfalls eine große Baustelle offen. Der gesamte Außenbereich des Gymnasiums muss neu gestaltet werden, denn er ist eine einzige Unfallquelle. Erster konkreter Schritt ist die Errichtung eines Überganges vom Schulgebäude zur Turnhalle. Darüber hinaus soll in 2016 dann ein komplett neuer Campus-Platz mit Außenklassenzimmer und Freizeitmöglichkeiten entstehen. Rund 270 TEUR sind hier insgesamt geplant.

6. Planung und Förderantrag für die Sanierung der alten Grundschule Grünberg

Hier werden wir in diesem jahr die Planung und die Beantragung der Förderung abschließen. Dazu müssen wir ein neues Nutzungskonzept parallel erarbeiten, um ein sich selbst tragendes Objekt hinbekommen zu können, das die künftigen Haushalte im Betrieb nicht übermässig belastet. Alles im Sinne der Nachhaltigkeit. Entstehen sollen Wohnungen und im unteren Bereich sollen die Vereinsräume und die Turnhalle erhalten bleiben. Damit würde dann auch Grünberg einenb Ortsmittelpunkt erhalten. Das Projekt an sich aoll 2016 umgesetzt werden, muss aber im Budget noch einmal beschlossen werden.

7. Straßen & Wege: Am Friedhof in Augustusburg und Winterschadenbeseitigung

Natürlich werden wir auch in diesem Jahr an Straßen und Wegen arbeiten. Rund 130 TEUR werden wir hier einsetzen. Ein Tropfen auf den heissen Stein, denn die Gesamtschäden Stand heute sind auf 450 TEUR geschätzt worden. Dies haben wir in diesem Jahr erheben lassen, um für die kommenden Haushalte 17/18/19 planen zu können. Größere Bauvorhaben sind hier nicht einmal enthalten. Dennoch wollen wir einen Weg finden, wie wir wenigstens den Status Quo erhalten können, ohne uns weiter zu verschlechtern.

Das sind zumindeste die größeren Vorhaben. Insgesamt stehen Investitionen von über drei Millionen Euro auf dem Plan. Einbige ist noch in ARbeit und wird sicher im Rahmen eines Nachtragshaushaltes am Jahresende noch einmal eine Rolle spielen. Aber dazu werden wir berichten, wenn es soweit ist.

Teilen ist mehr 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.