We „SHARE“ overcome!

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie vehement Bewahrer ihrer Aufgabe versuchen nachzukommen. Gerade las ich im Spiegel einen Beitrag über das, was schon lange offensichtlich ist und was ich in verschiedenen Vorträgen bereits vor Jahren immer wieder verängstigten Managern vorausgesagt habe: Die gute alte wachstumsbasierte Wirtschaft wird still und leise von der Generation Napster links überholt. Und während die guten alten Riesen noch immer davon träumen, sich Märkte mit Kapitalkraft, Kartellen, Lobbyisten und Juristenhilfe zu sichern, haben längst andere Angebote ihren Weg genommen. „Teilen ist mehr“ ist das Motto. Warum selbst besitzen, wenn man etwas genau dann mieten kann, wenn man es braucht? Diese Frage ist die entscheidende. Und deren Antwort auch, denn diese lautet ja. Und damit beginnt das Drama, denn dieses kleine ja hebt unsere Sicht der Welt und deren Wirtschaft schlicht aus den Angeln.

Weiterlesen →

Weltall, Erde, MeckPom

Nunja. Sie haben die Ostsee, den schönen Sand, den Darß. Und ja: Sie haben bei der Verteilung der gottgegebenen Bestvoraussetzungen damit echt Schwein gehabt, um es mal so zu sagen. Allerdings bin ich mir nach beinahe einer Woche langersehntem Küstenurlaub relativ sicher, dass den hier lebenden Ureinwohnern nicht bewusst ist, was das Pleistozän ihnen als Starthilfe hinterlassen hat. Oder sie sind dem Missverständnis erlegen, dass viel Sand auf dem Boden die Existenz einer Servicewüste rechtfertigt. Denn in selbiger sind wir gelandet. Und um es vorweg zu sagen: Dieser Text sollte auch uns zuhause beschäftigen, denn er beantwortet die Frage, wie der Gast manchmal das sieht, was wir als Angebot empfinden.

Weiterlesen →

100 EUR Belohnung für Hinweise auf Brandstiftung rund um den Kunnerstein

Es mag ungewöhnlich sein, aber wir haben uns heute entschlossen zu handeln. Nach dem dritten Feuerwehreinsatz binnen kurzer Zeit im Wald rund um den Kunnerstein und der Tatsache, dass alle Brandherde Spuren vorsätzlicher Brandstiftung aufwiesen, bitten wir nun die Öffentlichkeit um Mithilfe. Wir haben an diesem Dienstagabend, am vergangenen Dienstag und am vorletzten Sonntag im Waldgebiet rund um den Kunnerstein insgesamt drei Brände löschen müssen. Die Einsatzzeiten waren nahezu gleich und bewegten sich stets am späten Nachmittag. In allen Fällen hielt sich dank der schnellen Einsatzbereitschaft unserer Wehr der Schaden in Grenzen. Es hätte aber auch ganz anders ausgehen können.

Wir bitten nunmehr um sachdienliche Hinweise, die uns bei der Suche nach dem oder den Tätern helfen könnten. Wer hat in den genannten Zeiträumen Personen beobachtet, die sich auffällig verhielten oder die sich abseits der Wege bewegten? Wer hat möglicherweise Informationen, die auf den oder die Täter Rückschlüsse zulassen?

Weiterlesen →

Von eBikes, dem Bärengartenweg und einer Menge Baustellen

Es ist ein bisschen hektisch. Noch in dieser Woche wollen wir gern mit der Vermietung der eBikes beginnen. Tausend Sachen sind zu tun. Software muss eingerichtet werden. Fahrradständer fehlen noch und auch die Werbung muss zuende gebracht werden. Die Ausschreibung für die Außenflächen am Stadthaus hat einen Sieger und mit dem Bärengartenweg soll der erste Wanderweg nun ein Facelift erhalten. Und: Auch der Relaunch der Website der Stadt ist konzeptionell fertig und soll bis zum Herbst umgesetzt sein. Alles, damit wir in der kommenden Saison einen wirklichen Schritt weiter kommen. Langeweile kommt gerade nicht auf. Aber so langsam kommen wir auch in die Umsetzung mit Vielem, was lange, teilweise zulange schon liegt.

Weiterlesen →

Morgen kommen die eBikes – Erlebnisticket macht´s künftig ganz einfach

Es ist soweit. Morgen kommen die ersten eBikes bei uns an. Möglich wurde dies über die Kooperation mit einem privaten Unternehmen, das uns die Bikes zur Verfügung stellt. Der Vorteil für uns: Wir tragen außer dem Vermietungsaufwand kein Risiko. Für die Vermietung wird es eine Onlineplattform geben, die eine Buchung der Räder online bequem möglich macht. Zudem ist ein Verleih auch im ersten Schritt über die Touristinformation im Rathaus möglich. Für 25 EUR am Tag kann man dann schön entspannt unsere Stadt erkunden. Mit 250 Watt Elektrounterstützung unter den Füßen.

Die Kooperation ist ein neuer Weg, den wir gehen. Dies vor allem, weil unser angespannter Haushalt derzeit keine Experimente verträgt. Deshalb sind wir sehr froh, dass eine solche Einigung zustande kam. Und noch einen Bonbon gibt es dazu: Zusammen mit dem VMS, der CVAG und der Drahtseilbahn ist es gelungen, ein „Erlebnisticket“ aus dem Boden zu stampfen.

Das bedeutet: Unsere Gäste buchen künftig ganz bequem ein Ticket, das die Bahnfahrt von Chemnitz nach Augustusburg (und zurück), die Fahrt mit der Drahtseilbahn und die Miete der eBikes bzw. einer geführten Seqway-Tour möglich macht. Beides dann zu einem Pauschalpreis pro Tag.

Alles bequem online oder auch per Telefon bei uns. Die Tickets werden den Kunden dann per Post zugestellt. Damit haben wir ein interessantes Angebot für all jene, die mal ganz entspannt ohne Auto zu uns kommen wollen.

Wenn der Test gut anläuft, wollen wir das Ganze für die kommende Saison ausweiten. Dann sind Familientickets ebenso geplant wie die Anbindung von Dresden und Leipzig an dieses Angebot. Alles in allem wird der Ticketbetrieb im September starten und als Test für die kommende Saison dienen. Der Verleih der Räder an sich wird schneller starten. Parallel dazu arbeiten wir an einem kleinen Netz von Elektrotankstellen für eBikes. Auch hier werden wir erst im kommenden Jahr starten können, sieht man von ein oder zwei Projekten ab, die vielleicht in diesem Jahr noch gehen.

Wir hoffen, dass wir damit ein kleines Bausteinchen mehr Attraktivität schaffen, das die Leute auf unsere Stadt neugierig macht. Die Bewerbung des Ganzen wird demnächst beginnen.

B-Plan Rosts Wiesen im September öffentlich – Erstmals auch im Internet

Sie haben es sicher mitbekommen: Der Rat, gerade erst gewählt und konstituiert, musste bereits das vierte Mal tagen. Dies vor allem, damit wir den neuen Planentwurf für den B-Plan Rosts Wiesen für die Auslegung und die Beteiligung der Öffentlichkeit beschliessen konnten. Dies wird nun am 8.9. für vier Wochen erfolgen. Neben der Auslegung an sich werden wir erstmals den PLan auch im Internet veröffentlichen, um eine möglichst breite Beteiligung erreichen zu können. Damit sollte der nun begonnene Weg der Transparenz konsequent weiter gegangen werden, den wir mit der Informationsveranstaltung in der Erdmannsdorfer Turnhalle ja bereits begonnen hatten.

Auch nach der Auslegung und Einarbeitung der dabei vorgebrachten Einwände werden wir dieses Forum wiederholen. Ich hoffe sehr, dass dieses Prozedere dazu führen wird, dass wir einen guten Kompromiss finden können. Ich selbst halte den nun vorliegenden Kompromiss mit einer integrierten Downhillstrecke für ein ganzjahrestaugliches Freizeitgebiet, das künftig auch im Winter durch eine beschneite Rodelbahn besser bewirtschaftbar sein wird. Das wiederum ist gut für die Drahtseilbahn, die Stadt und auch das Betreiberunternehmen, das wiederum Menschen beschäftigt. Ich hoffe vor diesem Hintergrund auf eine weiterhin sachliche Debatte.

Auch für die Stadtverwaltung selbst war die letzte Sitzung ein Meilenstein, denn auch die seit Jahren überfällige Erneuerung der Computerausrüstung und Software wurde verabschiedet. Wir investieren hier in zukunftssichere Systeme und deutlich bessere Arbeitsbedingungen. Dies war dringend nötig, denn an vielen Stellen waren wir weit entfernt von modernen, geschweige denn effizienten Arbeitsabläufen. Zudem mussten Rechner abgelöst werden, die noch auf dem jetzt nicht mehr supporteten Windows XP liefen. Damit wird unsere Arbeit schneller, sicherer und auch ein Stück effizienter.